Vergütung

Versicherungsberatung ist Rechtsberatung.

Dem entsprechend ist die Beratung des Versicherungsberaters mit einem Honorar im Rahmen des Rechtsanwaltvergütungsgesetzes (RVG) zu vergüten. Grundlage der Gebühr ist entweder der Gegenstandswert oder, weil dieses für die Versicherungsberatung häufig keine sach- und leistungsgerechte Abrechnung nach Gegenstandswerten ermöglicht, werden Zeithonorare im Rahmen einer Honorarvereinbarung (§ 4 RVG) vereinbart.

Die aktuellen Stundensätze und das voraussichtliche Honorar nennen wir Ihnen gern, sobald wir Ihr Anliegen kennen und den Umfang der Beratung einschätzen können.

Für Unternehmen sind die Honoraraufwendungen Betriebskosten. Privat-
verbraucher können die Honorarkosten als Werbungskosten absetzen, wenn es sich um eine Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung oder zur privaten Rentenversicherung ohne Kapitalwahlrecht handelt.
Stuttgarter Kanzlei für Versicherungsberatung GmbH - VersicherungsberaterSeitenplan